SimulTrans Lokalisierungs-Blog

Qualitätsmanagementsysteme für Übersetzungsdienstleister

[fa icon="calendar"] 12.04.2022 02:26:34 / von Dave Fleming

Quality Management Systems for LSP
Fragen Sie bei der Auswahl eines Sprachdienstleisters, ob er ein Qualitätsmanagementsystem (QMS) anwendet? Erfahren Sie in diesem Beitrag, was ein QMS ist und warum Ihr Sprachdienstleister eines haben sollte.

Was ist ein Qualitätsmanagementsystem?

ISO 9001:2015 definiert Anforderungen für ein Qualitätsmanagementsystem, wenn ein Unternehmen:

a) nachweisen muss, dass es durchgehend Produkte und Services bereitstellen kann, die Kundenanforderungen sowie gesetzlichen und behördlichen Anforderungen entsprechen, und

b) die Zufriedenheit seiner Kunden durch die erfolgreiche Anwendung des Systems erhöhen möchte, einschließlich der Prozesse zur Verbesserung des Systems und Konformitätsgewähr bei Kundenanforderungen sowie gesetzlichen und behördlichen Anforderungen.

Ein gut gepflegtes und auditiertes QMS schafft die Rahmenbedingungen für Ihren Sprachdienstleister, um Probleme zu erkennen, zu verfolgen und zu beheben, die anderenfalls die Qualität der Lieferung an Sie beeinträchtigen könnten.

Bei einem QMS mit Zertifizierung nach der ISO-Norm 9001:2015 können Sie sicher sein, dass das Regelwerk einem sehr hohen Niveau entspricht und aktiv vom Dienstleisterteam angewendet wird. Dies ist entscheidend, da es nicht reicht, ein Regelwerk für Qualität zu haben – man muss die Vorgaben auch anwenden.

Wie wird ein Qualitätsmanagementsystem verwaltet?

Bei SimulTrans gibt es ein Qualitätskomitee, das von einem Qualitätsmanager geleitet wird. Das Komitee diskutiert regelmäßig qualitätsbezogene Themen wie unter anderem:

  • Prozessdokumentation,
  • Prüfung der Qualitätsrichtlinie des Unternehmens,
  • Prüfung der Qualitätsziele des Unternehmens,
  • Problemlösung,
  • Qualitätsrisiko,
  • Chancenmanagement
  • und vieles mehr.

Dies alles zu haben, ist eine gute Sache, aber wie gewährleistet Ihr Lokalisierungspartner, dass das Team die Qualitätspraktiken einhält?

  • Durch klar definierte Verfahren, die leicht nachvollziehbar sind
  • Durch Projektmanagementsysteme, die den Anforderungen der ISO-Norm entsprechen
  • Durch rigorose interne Qualitätsaudits, um kontinuierlich die Anwendung des QMS zu überprüfen
  • Durch umfassende externe Qualitätsaudits, um der ISO 9001:2015-Zertifizierung gerecht zu werden

Verfolgen, Zurückverfolgen, Beheben

Wenn etwas an der Lieferung Ihrer Übersetzungsagentur zu beanstanden ist, lösen Sie das Problem einfach selbst, akzeptieren es und gehen darüber hinweg? Oder wenden Sie sich an Ihren Lokalisierungsprojektmanager?

Es ist immer wichtig, Unzufriedenheit zu kommunizieren. Vor allem, wenn es sich um ein medizinisches Projekt handelt, wie etwa Anwendungshinweise für Patienten oder medizinisches Personal. Bringt man ein Problem nicht zur Sprache, kann es nicht behoben werden.

Ein guter Übersetzungspartner regt aktiv zu dieser Art von Feedback an. Ein besserer Übersetzungspartner protokolliert das Problem in der Qualitätsdatenbank, untersucht die Ursache und sorgt für die Implementierung einer Lösung.

Diese Informationen sollten Ihnen auf Wunsch zur Verfügung gestellt werden.
Daraus sollte hervorgehen:

  • wie es zu dem Problem kam,
  • wie es gelöst wurde und
  • was Ihr Partner ändert, um zu gewährleisten, dass es nicht noch einmal passiert!
Abonnieren

Thema: Medizinische Übersetzung, Artikel

Dave Fleming

von Dave Fleming

Dave serves as SimulTrans’ Program Director, Operations Strategy in Dublin, overseeing a team of project managers who handle a multitude of diverse clients and projects. He regularly travels to our head office in California to liaise with our US team. Dave has spent over 19 years in the localization industry.