SimulTrans Lokalisierungs-Blog

Integration Ihres CMS und TMS mit einem Konnektor

[fa icon="calendar"] 04.08.2020 03:30:00 / von the SimulTrans Team

CMS & TMS connectors

Speichern Sie Ihre Dateien in einem Repository bei einem Anbieter wie GitHub oder Bitbucket und möchten Sie wissen, wie diese Inhalte am effektivsten übersetzt werden können? Verwenden Sie WordPress, um Ihre Webinhalte zu hosten, und möchten Sie Informationen zur Lokalisierung erhalten? Vielleicht erwägen Sie den zukünftigen Wechsel zu einem CMS und möchten sich darüber informieren, wie dieses System zu Ihrer aktuellen Lokalisierungsstrategie passt. Egal, in welcher Phase Sie sich befinden, wir von SimulTrans können Ihnen helfen.

Integrationen

Cloudbasierte Repositorys und CMS (Content-Management-Systeme) werden immer häufiger eingesetzt. Sie müssen keine großen Dateigruppen mehr komprimieren und zur Übersetzung über einen FTP-Server oder per E-Mail senden. SimulTrans hat bereits mit einer Reihe von Kunden zusammengearbeitet, um diesen technische Unterstützung bei der Integration zwischen ihrem CMS und einem Translation-Memory-System (TMS) zu bieten.

CMS kommunizieren mit TMS-Plattformen von Drittanbietern mithilfe einer Reihe von Protokollen. Die Integration zwischen Systemen wird durch eine Softwareschicht (einen Konnektor) ermöglicht, die auf den RESTful-API-Prinzipien Push und Pull basiert. Abhängig von den Systemtypen können diese Integrationen entweder schlank sein, also nur sehr wenig Einrichtung erfordern, oder kompliziertere Konfigurationen der Middleware beinhalten.

Durch unsere erweiterte und strategische Zusammenarbeit mit führenden TMS-Herstellern bietet SimulTrans Standardkonnektoren für einige der beliebtesten CMS-Systeme. So funktioniert es:

  • Für ein Standardsystem können die erforderlichen Schritte zur Integration in nur wenigen Stunden von unserem Team ausgearbeitet werden.
  • Mit einigen geringfügigen Anpassungen können wir im Allgemeinen die Inhalte nach kurzer Zeit aus Ihrem Repository exportieren, sobald der Zugriff gewährt wurde − normalerweise über ein Token.
  • Der Umfang des Zugriffs, den Sie bereitstellen möchten, wird von Ihnen festgelegt.
  • Sie können entscheiden, welche Repositorys verfügbar sind und in welche Struktur die bearbeiteten Inhalte zurückfließen sollen.

Verbindung

Es mag Sie überraschen, dass die Kosten für die Einrichtung solcher Integrationen nicht allzu hoch sind. Eine GitHub-Integration sollte sich beispielsweise innerhalb eines Tages einrichten lassen. Die folgenden Screenshots zeigen die Schritte, die in Memsource ausgeführt werden, um eine Verbindung herzustellen.

Sie können aus einer Liste von über dreizehn verschiedenen Integrationen auswählen, darunter Bitbucket und GitLab. Wir benötigen lediglich Zugriff auf Ihr Repository und die Verbindungen zu den entsprechenden Ordnern. Das Testen der Verbindung kann über die Schaltfläche „Verbindung testen“ erfolgen, sobald alle Details angegeben wurden.

Abb. 1. Erstellung eines Konnektors in Memsource

Create Connector.

 

Abb. 2. Bearbeitung eines vorhandenen Konnektors in Memsource

Vorteile

Einer der offensichtlichen Vorteile solcher Integrationen ist die Kontrolle, die Sie über Ihre Inhalte haben. Während die Inhalte den Prozess [Export > Analyse > Übersetzung > Import] durchlaufen, können Sie den Status in Echtzeit verfolgen. Sie können Ihre Inhalte auch direkt mit SVN synchronisieren und mit dem Export für die nächste Phase beginnen.

Wenn Sie noch nicht über ein CMS verfügen, ist das auch kein Problem. SimulTrans kann mit dem exportierten Inhalt im JSON-Format arbeiten und eine Verbindung über Memsource für Sie herstellen. Die Dateien werden dabei in einem Repository gespeichert und im JSON-Format zurückübermittelt. Auf diese Weise müssen Sie keinen Zugriff auf Ihr Repository gewähren und wir erledigen die Vorarbeit für Sie.

Wenn dies für Ihr Unternehmen von Interesse ist und Sie mehr erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an uns, damit wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen können.

Ich möchte mehr über  Konnektoren erfahren

Thema: Softwarelokalisierung

the SimulTrans Team

von the SimulTrans Team

SimulTrans provides software, document, website, and video localization services, translating text into over 100 languages. Established in 1984, SimulTrans has enabled thousands of businesses to provide high-quality content to their international customers. Management ownership allows an exclusive focus on customers and quality, as exemplified by ISO 9001, 18587, and ISO 17100 certifications. In addition to its headquarters in Mountain View, California, SimulTrans has offices in Boston, Dublin, Bonn, and Tokyo.