Angebot

SimulTrans Lokalisierungs-Blog

Untertitel oder erweiterte Untertitel im Video?

[fa icon="calendar"] 27.07.2018 07:20:59 / von Niall Curran

Untertitel oder erweiterte Untertitel im Video?

Was ist der Unterschied zwischen Untertiteln (Subtitles) und erweiterten Untertiteln mit Audiodeskription (Captions)? Nun, eigentlich ist beides fast dasselbe. Im Grunde handelt es sich bei beiden Varianten um Text, der aus dem gesprochenen Wort oder Kommentar in Filmen und Videos abgeleitet wird.

Die Untertitelung wird normalerweise als Methode eingesetzt, um für Videos, Filme usw. Sprache in Text zu übersetzen, damit Menschen in anderen Ländern den Inhalt verstehen können. Untertitel, auch Subtitles genannt, werden meist im unteren Bildviertel angezeigt, können jedoch so verschoben werden, dass bereits im Bild vorhandener Text, z. B. der Name einer Person, nicht überlagert wird.

Erweiterte Untertitel, auch Captions genannt, kommen meist als Service für Hörgeschädigte und Gehörlose zum Einsatz. Diese Art der Untertitelung wird oft für Videos mit medizinischem Hintergrund angefragt. Captions funktionieren genauso wie Untertitel, beinhalten aber auch nichtsprachliche Audioinformationen (wie etwa Toneffekte, Musik, Gelächter), die zum Verständnis des Programminhalts erforderlich sind.

 

Beispiel für Untertitel

Beispiel für erweiterte Untertitel

Wow!!! Danke.

[atmet scharf ein] Wow!!! Danke.

 Schauen wir genauer hin:

  • Skript

Zunächst muss das gesprochene Wort aus dem Video transkribiert werden, um den Untertiteltext zu erstellen. Anschließend muss die Transkription einer Qualitätsprüfung unterzogen werden, um sicherzustellen, dass der gesamte Text korrekt erfasst wurde. Dann wird das transkribierte Skript zur Transkreation und Korrektur an den Kunden geschickt, der dem transkribierten und übersetzten Skript den letzten Schliff gibt.

  • Schriftarten

Für die meisten Sprachen verwendet SimulTrans serifenlose Schriftarten, z. B. Arial, da diese im Videoformat einfacher zu lesen sind als Serifenschriften, wie etwa Times New Roman. 

Wenn Sie jedoch eine bestimmte Schriftart bevorzugen, können Sie die Schriftdaten mit dem Projekt bereitstellen.

  • Textumbrüche

Damit der Untertiteltext gut lesbar ist, muss die Schriftgröße mindestens 60 sein. Es wird daher empfohlen, für jeden Untertitel maximal zwei Zeilen zu verwenden. 

Drei oder mehr Zeilen pro Untertitel würden dazu führen, dass ein großer Teil im Bild von Untertiteltext belegt wird. Kein sehr schöner Anblick.

  • Offene und geschlossene Untertitel

Offene Untertitel sind fest mit dem Videosignal verbunden und können nicht abgeschaltet werden. Geschlossene Untertitel hingegen sind frei editierbar.

Bei geschlossenen Untertiteln wird der Untertiteltext in SRT-Dateien o. ä. gespeichert. 

Damit der Untertiteltext im Videobild erscheinen kann, muss sowohl die Video- als auch die Untertiteldatei denselben Namen haben und im selben Ordner gespeichert sein. 

Beispiel für Untertiteltext

Subtitling and captioning2.jpg

Der obige Screenshot zeigt Folgendes:

  1. Start – Zeitpunkt, wenn der Untertitel eingeblendet wird.
  2. End – Zeitpunkt, wenn der Untertitel ausgeblendet wird.
  3. Style – Der Schriftstil des Untertiteltexts (Schriftart, Größe, Format, Hintergrund, Position im Bild).
  4. Text – Der Untertiteltext.

Je nachdem, welches Produkt Sie vermarkten und wer Ihr Zielpublikum ist, können Subtitles oder Captions von Vorteil sein.

Welche ist die richtige Wahl für Sie?

Unser Team wird Ihnen helfen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Video-Lokalisierung  Praxisbeispiel  herunterladen

 

Thema: Websiteübersetzung

Niall Curran

von Niall Curran

With over 20 years in the localization industry, Niall has gained extensive expertise in Software, Documentation, and Multimedia localization. As part of the Engineering team in SimulTrans, Niall is involved in file analysis, production, and provides support to vendors and clients alike throughout the localization cycle.