SimulTrans Lokalisierungs-Blog

Emojis in der Übersetzung

[fa icon="calendar"] 28.07.2020 02:36:03 / von Margarita Núñez

Translation of Emojis

So einfach, witzig und in manchen Fällen hilfreich Emojis zu sein scheinen, wenn es darum geht, schnell eine Emotion auszudrücken oder eine Botschaft zu bekräftigen, können sie jenseits des Atlantiks – oder sogar für Menschen im selben Land, aber mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen – unterschiedliche Bedeutungen haben.

Während das „Daumen hoch“-Symbol in westlichen Kulturen in der Regel impliziert, dass der Absender des Emojis „Okay“, „Großartig“, „Alles klar“ oder „Einverstanden“ sagt, symbolisiert das gleiche Emoji in Griechenland und im Nahen Osten etwas Vulgäres und Beleidigendes. Sie sollten es sich also gut überlegen, ob Sie Ihren Text, E-Mail-Newsletter oder Blog mit einem „Daumen hoch“-Emoji schmücken wollen, wenn der Empfänger Ihrer elektronischen Nachricht zufällig Grieche ist oder aus dem Nahen Osten stammt.

Emojis vs. Emoticons

Lassen Sie uns aber zuerst den Unterschied zwischen Emojis und Emoticons klären. Die Encyclopaedia Britannica liefert die folgenden Definitionen:

• Emoticons sind Interpunktionszeichen, Buchstaben und Zahlen, die zur Erstellung von Icons verwendet werden, die im Allgemeinen eine Emotion oder ein Gefühl ausdrücken. (Das Kofferwort „Emoticon“ entstand auch aus den Wörtern emotional icon.)

• Emojis (aus dem japanischen e = „Bild“ und moji = „Zeichen“) sind eine etwas neuere Erfindung. Emojis sind Piktogramme von Gesichtern, Objekten und Symbolen und nicht zu verwechseln mit ihrem Vorgänger.

Was Emojis nicht sind

Emojis sind weder universell noch sind sie eine eigene Sprache. Ein Emoji, das an eine Person in einem bestimmten Land geschickt wird, kann für eine andere Person in einem anderen Land, mit einem anderen kulturellen Hintergrund oder auch nur aus einer anderen Generation, eine völlig andere Bedeutung haben. Damit ist die Bedeutung eines Emojis Interpretationssache. Folglich kann ein Emoji nicht als eine „universelle“ oder „transkulturelle“ Botschaft kategorisiert werden, die jeder genauso versteht oder interpretiert, wie vom Absender beabsichtigt.

Hier sind zwei Beispiele:

  • In seinem Artikel für BBC Future aus dem Jahr 2018 schreibt der polyglotte Autor Alex Rawlings, dass das „Applaus“-Emoji in den USA häufig als Ausdruck von Zustimmung, Lob oder Glückwünschen verwendet wird. In China dagegen symbolisieren die gleichen „klatschenden Hände“ das Liebesspiel.
  • Während das „Engel“-Emoji in der westlichen Kultur Unschuld symbolisiert oder bedeuten kann, eine gute Tat vollbracht zu haben, steht es in China für den Tod. Stellen Sie sich vor, welche Konsequenzen es haben kann, wenn Sie eine Nachricht an jemanden in China schicken und nach dem Text ein Engel-Emoji einfügen!

Nicht nur, dass Emojis nicht universell verstanden oder falsch interpretiert werden, sie sind auch keine Sprache. Es ist nicht möglich, ein Gedicht, einen Blog oder eine Dissertation nur mit Emojis zu „schreiben“ und sich darauf zu verlassen, dass jedes Emoji die beabsichtigte Botschaft richtig und unmissverständlich vermittelt! Für sich allein stehend können Emojis nicht mit einem sinnvollen Code für eine akzeptable, vollständige und gründliche Kommunikation zwischen Sendern und Empfängern gleichgesetzt werden.

Was Emojis sind

Laut einer vom Wirtschaftspsychologen Keith Broni für Today Translations durchgeführten Forschungsstudie aus dem Jahr 2017 ist ein Emoji ein linguistisches Hilfsmittel, das zur Aufwertung unserer Texte und anderer elektronisch übermittelter Botschaften eingesetzt wird. Im Wesentlichen können Emojis als eine neue Art von optionaler Interpunktion beschrieben werden, die zur Ergänzung einer elektronischen Nachricht verwendet werden kann.

Es ist jedoch wichtig, sich der Tatsache bewusst zu sein, dass jedes Interpunktionszeichen einen ganz bestimmten Zweck erfüllt, eine ganz bestimmte Bedeutung und eine allgemein akzeptierte Interpretation hat. Zwar sind Emojis am Ende (oder am Anfang) eines Satzes nicht obligatorisch, sie sind jedoch ebenso Symbole wie Satzzeichen und können den emotionalen Inhalt einer Botschaft verstärken. Wird ein Emoji an einen Empfänger geschickt, von dem der Absender weiß, dass er die beabsichtigte Bedeutung verstehen wird, kann dieses kleine Symbol eine Botschaft kreativ ergänzen, sie verstärken und Menschen zusammenbringen.

Auch wenn Emojis an und für sich keine formale „Sprache“ im herkömmlichen Sinne darstellen, kann die Bedeutung eines Emojis und das, was es für verschiedene Kulturen symbolisiert, entweder mithilfe anderer Emojis übersetzt oder durch ein Wort ersetzt werden, das die richtige Bedeutung vermittelt, aber kulturell akzeptabel ist.

Sie sind technischer Redakteur und erstellen Inhalte für ein globales Publikum? Lassen Sie Ihre Texte von einem professionellen Dienstleister wie SimulTrans übersetzen, der über umfassende Erfahrungen bei der Übersetzung von Dokumenten verfügt? Dann wird Sie unser kostenloses White Paper sehr interessieren!

Abonnieren

Thema: Übersetzungsdienstleistungen

Margarita Núñez

von Margarita Núñez

Margarita serves as SimulTrans’ Director responsible for European sales, overseeing a team of account managers who build and maintain relationships with customers. She travels frequently throughout Europe, advising clients on best practices in the industry and helping them successfully localize their products for a global market. Margarita has spent over 20 years in the localization industry.